Aufbruch von Osttimor – 16.Tag auf See

Datum: Samstag, 11. September 2021 – 12:00 Uhr Osttimor-Zeit
GPS-Position: S 02°40,837‘, E 109°22,644‘
Kursänderung auf 310°, Geschwindigkeit 4kn, Genua III gesetzt, Tagesetmal 90sm, seit Dili 1107sm vorangekommen, noch zu segelnde Strecke 986sm von der Gesamtstrecke 2029sm.
Aktuelles Wetter: grau in grau bedeckter Himmel, 28,6°C im Schiff, Wassertemperatur 27,6°C, Wind 5 Beaufort aus Ost, See ruppige 0,5m.

Bergfest, Bergfest, Bergfest!! Jetzt haben wir die halbe Strecke hinter uns gebracht und wir haben nur noch eine dreistelle Teilstrecke vor unserem Bug! Das Segeln in diesen Gewässern ist und bleibt ermüdend. Die See ist ruppig und die Winde wechselhaft. Aber das unser Kurs jetzt ganz deutlich nach Norden zeigt spornt uns an und wir konnten ja auch wieder ein gutes Stück Strecke ins Kielwasser bringen.
Aber nun wieder zu den Fischern, ihr werdet es nicht glauben, gestern Abend in der Dämmerung waren sie alle wieder da, rechts und links und hinter uns. Vor uns war es allerdings dunkel, nur die Lichter von ein paar Frachtern und Tankern, sowie ganz vereinzelt mal ein undefinierbares Licht, tauchten aus der Dunkelheit auf. Und tatsächlich, wir haben den Fischer-Spuk überstanden. Plötzlich war da keine Fischereiflotte mehr um uns herum. Wir können nun wieder normal segeln und müssen uns nur noch mit Frachtern und Tankern arrangieren. Was für eine Erleichterung!.
Viele Grüße aus der Java See
Asha & Helge
Crew der SY Gegenwind

Dieser Beitrag wurde unter Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.