Unsere Plauderecke

Schreibt uns doch mal was Euch denn so bewegt!


Hinweis:
>Das Kommentarfeld findet ihr ganz unten!
>Auf Kommentare kann direkt geantwortet werden. Dazu auf den Text „antworten“ klicken und das Kommentarfeld ausfüllen.


Wir freuen uns garantiert über jeden Kommentar!

In Quarantäne auf Corona getrimmt
Wir bemühen uns auch alle Kommentare zu beantworten. Schaut einfach mal unter Euren letzten Eintrag oder in Eure Email - aber wir sind nicht immer die schnellsten Schreiber.

Asha & Helge
Crew der SY Gegenwind

Keine Kommentare

470 Antworten zu Unsere Plauderecke

  1. Stresska sagt:

    Hallo ihr drei! na, das habt ihr ja sehr gut geschafft! Nun könnt ihr euch erstmal erholen. Ich stelle gerade fest, dass wohl nicht alle eine Kommentare ankommen. Vielleicht ja dieser hier. Bin schon gespannt, wie es weiter geht. Sind eure Pläne weiter nach Europa schon gediehen oder verweilt ihr nun hier erstmal ein wenig. Weiterhin alles Gute und Gruß von einem super Spätsommertag aus Norddeutschland.

  2. Gudrun sagt:

    Hallo ihr Drei,
    wir freuen uns, dass ihr nach so langer Zeit des Wartens in Dili eure Tour fortsetzen konntet und nun in Phuket angekommen seid.
    Herzliche warme Herbstgrüße
    sendet Gudrun und Familie

  3. Stresska sagt:

    Hallo Ihr drei, schön, dass ihr jetzt wieder weiter gekommen seid und das Warten ein Ende hat. Bin erstaunt über die lauen Winde dort aber vielleicht habt ihr auch nur eine Wind arme Zeit erwischt. Egal, lieber mal Diesel verknallen als mit zu viel Wind in Sturm geraten. Habe mal geschaut von der Zielinsel ist es ja auch noch ein nettes Stückchen bis Europa. Gibt es schon ein Zieldatum Ankunft KI (2022?). Bleibt weiter gesund und gutes Anlanden. Gruß Uwe

  4. Andrea sagt:

    Vielleicht hat ein Fischer Diesel für Euch. Eine heikle Sache, zugegeben. Ihr werdet eine Lösung finden. Wir drücken die Daumen. Liebe Grüße

  5. Norbert Goetzke sagt:

    Was ist Euer nächstes Ziel ?

  6. Stresska sagt:

    Hallo ihr 3 ,
    schön, dass es für euch weiter geht und somit wieder eine klarere Perspektive da ist. Für die nächsten 1700sm erst mal gutes Vorankommen und keine weiteren Störungen durch Fischer, Treibholz, Müll und dergleichen. Hier wird bereits wieder ans Abtakeln und Winterlager gedacht, zuvor aber noch ein kleines Hafenfest) Gruß Uwe (aus dem herbstlich werdenden Norden)

  7. Andrea sagt:

    Wir freuen uns mit Euch, dass es endlich eine Lösung gibt. Wir drücken alle Daumen! Viel Erfolg und Glück.

    • Asha&Helge sagt:

      Hallo Andrea,

      Euer Daumendrücken können wir echt gut gebrauchen, es sind einfach noch so viele Dinge unklar!

      Viele Grüße aus Dili, Timor-Leste
      Asha & Helge
      Crew der SY Gegenwind

  8. Stresska sagt:

    Hallo Ihr drei, ich drücke euch die Daumen, dass ihr bald bei bestem Wind gesund weiter segeln könnt und freue mich auf weitere Berichte. Gruß von der D Nordseeküste, us

    • Asha&Helge sagt:

      Hallo Uwe,

      alles Gute an die Nordseeküste!
      Wir kämpfen mit den Vorbereitungen – oh wie schön wäre doch zur Abwechslung mal ein kleiner Nordseesegeltörn ohne sie strapaziösen Formalitäten und mit einem Hafen in dem man einfach mal so ein paar Besorgungen machen kann. Zurzeit kämpfen wir mal wieder mit unserem Ankerplatz – Wind und Wellen fesseln uns wieder großteils an Bord.

      Viele Grüße aus Dili, Timor-Leste
      Asha & Helge
      Crew der SY Gegenwind

  9. Alena sagt:

    Hallo Asha & Helge,
    mit Interesse habe ich den Artikel über die Flut und deren Folgen gelesen. So aktuell, mit der Überschwemmung jetzt in D. Denke an alle Menschen, die es getroffen hat … Hoffe es geht euch gut und wünsche viele zufriedene Seemeilen!

  10. Uwr Stresska sagt:

    Hallo ihr drei, dann steht ihr mit er Impfung und den hiesigen Terminen um nichts nach. Bin auch erst einmal geimpft. Werdet ihr dort auch das 2.Mal geimpft und segelt dann weiter? Gruß Uwe

    • Asha&Helge sagt:

      Hallo Uwe,

      die Impfungen sind weltweit das Thema. Wir sind voll geimpft und hoffen, daß sich damit unsere Möglichkeiten für unsere Weiterreise verbessern.
      Das einfache Weitersegeln ist allerdings nicht so einfach, denn es gelten überall Corona-Einreiseregeln, Einschränkungen, Verbote, die eine echte Herausforderung darstellen. Die Hürden sind sehr hoch gesteckt und vieles davon erscheint ziemlich unlogisch.

      Viele Grüße aus Dili, Timor-Leste und bleib gesund!
      Asha & Helge
      Crew der SY Gegenwind

  11. Karin Taubert sagt:

    Impfung: Herzlichen Glückwunsch Euch beiden ! Endlich mal etwas Positives für Euch. Übrigens: Georg erhielt erst gestern seine Erstimpfung (Biontec-Pf..). Dabei hatte er noch Glück, denn in Schleswig-Holstein beginnen heute die Sommerferien und offenbar will ganz Deutschland verreisen und sich vorher noch impfen lassen.
    Alles Gute für Euch, Karin Taubert

    • Asha&Helge sagt:

      Hallo Karin,

      das ist ja super für Georg!
      Hier in Timor-Leste läuft das Impfen auch Hochtouren und in der Hauptstadt ist inzwischen die Hälfte geimpft.
      Mit unserer Impfung hoffen wir auf die Öffnung neuer Möglichkeiten für unsere Weiterreise.

      Alles Gute auch an Georg aus Dili, Timor-Leste und bleibt gesund!
      Asha & Helge
      Crew der SY Gegenwind

  12. Claudia Russi Fischer sagt:

    Ach du liebe Güte …. schon klar, die Formel lautet bluewater cruising = yacht maintenance in exotic places; die Ersatzteilbeschaffung in Dili ist derzeit (auch wegen aber sicher nicht nur) wegen der besch….euerten Coronakrise unglaublich kompliziert.
    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, so hat die Crew der HYDRA auch 6 Monate auf einen Ersatzpropeller gewartet.
    Und wir haben 2010 gejammert, als wir in Französisch Polynesien ein paar Wochen auf einen Ersatzmotor für unsere Ankerwinch warten mussten. Letzterer hatte passenderweise beim Ankermanöver in Fatu Hiva, Marquesas, unmittelbar nach der 5-wöchigen Überfahrt von den Galapagos, den Geist aufgegeben. Idealerweise an einem Ort, wo man so auf 20 Meter Wassertiefe ankern musste und “Anker auf” ohne Elektrowinch zu einem grösseren Unternehmen wird. Der Eratzmotor war schnell in Schweden bestellt, bloss war dann gerade Vulkanausbruch in Island und der Flugverkehr behindert. Ihr werdet es richtig geniessen, wenn Ihr (vielleicht) in Malaysia, Thailand oder Singapur wieder mal einen richtig gut assortierten Chandler oder Baumarkt besuchen könnt !

    • Asha&Helge sagt:

      Hallo Claudia,

      ja, auch für uns stellte die pazifische Inselwelt hohe Ansprüche bezüglich der Ersatzteilversorgung aber das meiste war „nur“ teuer und Pakete ließen sich auf ihren langen Wegen wenigstens verfolgen. Wir fanden sogar viele Ersatzteile in Französisch Polynesien. Das ist hier anders, denn eine Yachtszene gibt es hier nicht. Darum freuen wir uns auch echt mal wieder auf einen Platz an dem die Versorgung greifbarer wird. Wir hoffen auf Corona-Lockerungen und dann eine bessere Yachtausrüstungsmöglichkeit – Drück uns die Daumen!

      Viele Grüße aus Dili, Timor-Leste
      Asha & Helge
      Crew der SY Gegenwind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.