Aufbruch von Osttimor – 30.Tag angekommen

Datum: Samstag, 25. September 2021 – 12:00 Uhr Thailand-Zeit
GPS-Position: N 08°02,016‘, E 098°26,862‘
Am Anker auf 6m Wassertiefe, Tagesetmal 33sm, seit Dili 2211sm vorangekommen, ursprünglich errechnete Gesamtstrecke 2029sm. Aktuelles Wetter: bedeckter Himmel, grau in grau, Regenschauer, schimmelbildende feuchtwarme 30,3°C im Schiff, Wassertemperatur 29,2°C, Wind 1-2 Beaufort aus West, See ein ruhiger Ankerplatz.

Die Fahrt unter Motor ging schnell gestern und bei der Einfahrt in die Gewässer auf der Ostseite Phukets wurden wir von einer interessanten Landschaft und einigem uns entgegen kommendem Müll, meist Styropor-Speiseboxen oder Trinkbechern und etlichen Plastikflaschen empfangen. Kräftige Gegenströmung von deutlich mehr als einem halben Knoten des ablaufenden Gezeitenstroms bremste unsere Fahrt, die wir allerdings mit Motorkraft weitgehend ausglichen und so erreichten wir um 18:40Uhr Dili-Zeit unseren jetzigen Ankerplatz.
Puhhh, geschafft!!! Wir sind in Thailand, naja eigentlich ja noch nicht, denn wir können ja noch nicht einklarieren, sondern dürfen hier erst einmal nur ankern.
Für die Einklarierung in Thailand brauchen wir zu Corona-Zeiten zwingend einen Agenten, mit dem wir inzwischen ja schon seit einigen Monaten in Kontakt stehen, um die Einreiseformalitäten zu erledigen. Wir haben uns dabei für Seal Superyacht entschieden. David, unser Agent hatte uns auch geholfen in Langkawi, Malaysia Diesel geliefert zu bekommen. Und jetzt stehen wir mit ihm in engem Kontakt für die weiteren Einreiseprozeduren. An unserem jetzigen Ankerplatz werden wir noch bis zu unserem eigentlich ersten Einchecktermin am Montag, den 27.September 2021 bleiben. Den Termin mußten wir übrigens zweieinhalb Wochen vor unserer Ankunft unverrückbar festlegen. Das hat uns während der Fahrt mächtig unter Streß gesetzt, denn das Wetter ist über einen so langen Zeitraum auch in der heutigen Zeit nicht wirklich berechenbar – es macht halt noch was es will.
Die vergangene Nacht am Anker konnten wir dann beide ohne Wache zu gehen die Nacht durchschlafen. Naja, wenn das so einfach wäre. Es war noch heißer und feuchter als auf See und unser Schlafrhythmus ist auf Wachen, Schaukeln, spontane Aktionen und ständige Aufmerksamkeit auch beim Schlafen eingestellt, so daß unsere Nacht tatsächlich unruhiger war als beim Segeln. Heute ziehen immer wieder Schauer über uns hinweg und im Schiff wird es immer feuchter. Wir hängen dafür ein wenig herum und regenerieren uns, falls man unser heutiges Faulenzen so nennen möchte. Nun aber erst einmal etwas zu unserer Uhrzeit. Wir haben die gesamte Tour in Dili Zeit gerechnet, um uns unterwegs nicht selbst mit dem Hin-und Her- Rechnen zu verwirren. Nun haben wir unsere Uhren allerdings auf die Lokal-Zeit in Thailand (Bangkok) umgestellt. Heute um 14:00Uhr in Dili ist es 12:00Uhr in Thailand während die Uhr in Deutschland 07:00Uhr anzeigt.

Viele Grüße vom Ankerplatz vor Phuket, Thailand
Asha & Helge
Crew der SY Gegenwind

Dieser Beitrag wurde unter Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.