Aufbruch von Osttimor – 12.Tag auf See

Datum: Dienstag, 07. September 2021 – 12:00 Uhr Osttimor-Zeit
GPS-Position: S 05°37,587‘, E 113°58,749‘
Kurs 285°, Geschwindigkeit 3-4kn, Genua III und Großsegel im 3.Reff gesetzt, Tagesetmal 65sm, seit Dili 761sm vorangekommen, noch zu segelnde Strecke 1332sm von der Gesamtstrecke 2029sm.
Aktuelles Wetter: teilweise bedeckter Himmel, warme 30,1°C im Schiff, Wassertemperatur 27,5°C, Wind 3-4 Beaufort aus Südost, See erträgliche 0,5m.

So ist das Segeln mal sehr angenehm. Es wurde ja auch Zeit, damit wir uns wieder ein wenig von dem Geschüttel der letzten Tage erholen können. Heute Morgen gab es auch nur einen kleinen Regenschauer mit wenigen Tropfen und auch das Blitzen war während der Nacht nur vereinzelt zu sehen.
In den Abendstunden, während Asha sich in ihre Kojo verzieht gibt es für Helge immer ein kleines Schauspiel, den Sonnenuntergang. Er dauert keine fünf Minuten ist aber jedes Mal wieder ein Hingucker, denn die Sonne fällt in einem enormen Tempo mit einem immer wieder wechselnden Farbspiel einfach ins Wasser und verlischt dann. Uns so schnell wandelt sich auch der Tag in die Nacht. Das war auch gestern so, nur das mit der Dunkelheit auf einmal hunderte von Lichtern um uns herum angingen. Bei Tageslicht war rings um uns alles frei und plötzlich sah die See um uns herum aus wie eine lebendige leuchtende Stadt. Die Lichtervielfalt war enorm und umfaßte wohl alle Regenbogenfarben, die blinkten, blitzten oder einfach nur leuchteten. Wo die wo alle so schnell herkamen? Mit unserem Kurs mußten wir nun natürlich aufpassen aber erstaunlicherweise paßte es irgendwie immer.
Viele Grüße aus der Java See
Asha & Helge
Crew der SY Gegenwind

Dieser Beitrag wurde unter Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.