Aufbruch von Osttimor – 6.Tag auf See

Datum: Mittwoch, 01. September 2021 – 12:00 Uhr Osttimor-Zeit
GPS-Position: S 07°34,602‘, E 120°41,154‘
Kurs 300°, Geschwindigkeit 1-2kn, Genua III klein gerollt, mehr treiben als segeln, Tagesetmal magere 43sm, seit Dili 328sm vorangekommen, noch zu segelnde Strecke 1758sm von der Gesamtstrecke 2029sm.
Aktuelles Wetter: wieder blauer Himmel und diesig, 30,9°C im Schiff schweißtreibend heiß, Wassertemperatur 28,2°C, Wind 1 Beaufort aus Südost, See 0,2m.

Flaute! Die meiste Zeit treiben wir mit ein bis zwei Knoten dahin, aber zum Glück in die richtige Richtung. Der Wind hat einfach keine Lust uns voranzuschieben, egal was wir probieren.
Bei unserer gestrigen Motorfahrt gab es noch einen Schreckmoment, als ein hier übliches Fischereigerät direkt neben uns auftauchte. Das war allerdings so überraschend, das wir nicht einmal an ein Foto dachten. Bei dem Fischereigerät handelt es sich um hier übliche Flöße aus Bambus, ca. 1-2 Meter im Quadrat und etwa einen halben Meter über die Wasserlinie ragend. Obendrauf Stand noch so etwas wie ein umgedrehter Besen. Diese Dinger soll es hier häufig geben. Vielleicht können wir ja noch mal einen zum Fotografieren entdecken, obwohl wir eigentlich lieber weit von den Dingern wegbleiben würden, denn sie sind ungekennzeichnet und normalerweise sollen sie nachts auch unbeleuchtet sein, so daß man sie sieht oder halt auch nicht.
So jetzt müssen wir uns heute wieder darauf konzentrieren weiterzutreiben und den Tag langsam vorüber streichen zu lassen;-)
Viele Grüße aus der Flores See
Asha & Helge
Crew der SY Gegenwind

Dieser Beitrag wurde unter Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.